Noch ein bisschen mehr “Las Vegas”

Nach dem ich meine ersten Eindrücke aus Las Vegas ja nun schon veröffentlicht habe, hier noch mal ein bisschen mehr, bevor es weiter geht mit Los Angeles.

Wir waren am Samstag im Las Vegas Outlet-Center, südlich der Stadt und das Preisniveau der Klamotten hat mich erneut überrascht. Ich hab mir ‘ne Levis 501 für 37 USD und Adidas Originals für 25 EUR (!) gekauft. Und als wäre alles noch nicht billig genug, bekommt man in vielen Läden noch mal 10% ab 100 USD oder 10 Dollar geschenkt, wenn man für 50 USD einkauft. Ich habe mir bei Quiksilver für 9 USD ein T-Shirt gekauft. Und wenn ich darüber nachdenke, dass die in Deutschland für mehr als 40 EUR über den Ladentisch gehen, frage ich mich wirklich, wie bescheuert man eigentlich sein kann. Und ich dachte, ich hätte mit den Tretern in Amsterdam letztes Jahr einen guten Deal gemacht. Aber hier gibts den ganzen Scheiß für ein Sechstel der Deutschen Preise. Wenn mir also irgendso ‘ne Klamottenshopprinzessin erzählen will, es ginge nicht billiger, werd ick die anbrüllen. Und ob es billiger geht!

Abends waren wir im Riviera bei der Show Crazy Girls. Mh, joa. War okay. 1 1/2 Stunden Silikonbeutelschütteln halt. Die Tante beim Vorverkauf meinte auf meine Frage, was mich denn erwartet nur: “Everywhere the same. Topless Girls are dancing to music” – Wir waren für knapp 33 USD drin.

Danach waren wir in Downtown Las Vegas, nachdem wir bisher nur im neuen Las Vegas, dem Strip, unterwegs waren. Dort ist doch etwas mehr Entertainment, am Strip sind eben nur die Casinos und Hotels und viele haben eigene Clubs drin, die dann aber exklusiv hoch 10 sind und man eh keinen Bock drauf hat, 30 USD Eintritt zu bezahlen. Und in Downtown ist alles sehr viel entspannter, viele Clubs, Bars und Tanzbars und in der Fremont Passage geht es richtig ab, wie man im folgenden Video auch noch mal sehr gut sehen kann. Ich habe das extra hochgeladen, damit mein eigentliches Video nicht 10 Minuten lang wird. Aber es ist unbedingt sehenswert.

Soviel zu Las Vegas. Die krankste und abgedrehteste Stadt, die ich je erlebt habe. Aber geil! Ich komme wieder! Definitv. Aber dann mit etwas feierbereiteren Leuten (Nasty!!!!!!), denn Manuel hat es gesundheitlich leider ein wenig flachgelegt und er kämpft mit einer Erkältung und Alex singt seit Tagen rum, dass er keine Kraft hat (und schiebt es auf den Jet Lag – stimmt, ich bin ja nicht geflogen, sondern wurde hergebeamt) und geht gegen 22 – 23 Uhr ins Bett (in Las Vegas!!). Na ja was solls. Jedem das seine. Ich hab jedenfalls mitgenommen, was in den 3 Tagen ging und war nur zum Schlafen im Hotel.

Im Casino war ich leider nicht noch mal, damit bleibt die Zockbilanz bei einem Gewinn von 60 Dollar.

Es geht weiter mit Los Angeles…

Aber noch eine Sache als Anmerkung zu Amerika allgemein. Ich würde gern mal wieder in einen Apfel beißen oder einen Orangensaft trinken. Aber hier gibt es sows offensichtlich nicht, oder ich war bisher in den “falschen” Supermärkten. Hier leuchten die Getränke, die man kaufen kann, jedenfalls in allen möglichen knallbunten Farben und sehen nicht wirklich gesund aus, wie man eindrucksvoll am Zapfhahn bei McDonald’s sehen kann (siehe Fotos unten).

[Galerie nicht gefunden]

4 Kommentare

  1. *Lach* leuchtende Getränke :) na wenn du die nicht magst, dann solltest du die Finger vom “Käse” (sofern man das noch Käse nennen kann) lassen das ist Chemie pur. ;)

  2. Tach Tobi!

    Tolle Bilder, nett und beeindruckend. Freue mich auf weitere interessante News, Bilder und Streams von deinem Trip in the USA.
    Grüße

  3. Hi Tobi,
    freut mich das es dir gefällt und du scheinbar genauso beeindruckt und faziniert bist wie ich vom Land, dem Way Of Life und den Preisen!!!
    Kleiner Tip, es gibt in den besseren (teureren) Supermärkten auch Äpfel, Orangen und richtigen O-Saft allerdings auch für recht “saftige” Preise was dich als Euro-Tourist aber nich all zu sehr stören dürfte!!!
    Also nich nur bei WalMart suchen!!! ;-)

    weiterhin noch viel Spaß und genieß die Zeit!!!

    MfG Steffen

  4. hey tobi, vegas ist immer wieder eine reise wert. bin im september auch wieder da, um meinen 40. zu feiern.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*